Discofox Discofox Discofox
letztes Update 15.05.2018  © by Peter Wihl
Discofox-Trainerfortbildung mit Sarah Latton & Klaus Lustig
Am 03.10.2016 waren unsere Trainer wieder in Solingen bei Sarah Latton und Klaus Lustig zum Technik-Workshop. Vermittelt wurde der Aufbau einer Musik, die Präsenz & die Wirkung eines Tanzpaares auf der Tanzfläche, das tänzeriche Spielen mit der Musik.
Begriffe in der Musiklehre Beat				„Schlag“, die Betonung in der Musik, bei der wir unwillkürlich „mitwippen“ Takt				vier Beats (entspricht einem 4/4-Takt) Phrase			acht Beats (also zwei 4/4-Takte) Musikbogen		vier Phrasen (=32 Beats) die „Eins“			der erste Beat einer Phrase die „große Eins“		der erste Beat eines Musikbogens
Ein   Lied   ist   immer   in   BBP   eingeteilt.   Das   bedeutet   Beats per   Minute. Also   die   Schläge   pro   Minute.   Wenn   man   mal in   Musik   rein   hört,   erkennt   man   schnell   dieses   "Bumm" "Bumm"    im    Hintergrund.    Nicht    mit    dem    Bass    ver- wechseln.   Diese   Beats   zählt   man   auf   eine   bestimmte Weise, mit einem sogenannten Musikbogen. Ein Musikbogen unterteilt sich in 32 Schläge. Die 32 Schläge unterteilen sich in 4 Phrasen. Die 4 Phrasen unterteilen sich in je 8 Schläge. Diese   32er   Folge   empfindet   das   menschliche   Gehirn   als angenehm. Der   Beginn   einer   so   genannten   "großen   1"   stellt   einen markanten   Umbruch   im   Lied   dar.   Zum   Beispiel   wenn   in einem   House-Lied   der   Silent   Moment   kommt,   also   der Bass   &   Beat   stoppt.   Ab   dem   25   bis   32   Schlag   hört   man bereits das Eintreten der "großen 1".